Kinder und Jugendliche mit speziellen Entwicklungsbedingungen

Die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen kann durch bestimmte Voraussetzungen von Grund auf beeinträchtigt sein. So können Behinderungen  beispielsweise von Geburt an besondere, erhöhte Anforderungen mit sich bringen, denen sich die Kinder und deren Familien stellen müssen. Bestimmte Funktionen (Intelligenz, Motorik, Sprache etc.) können unter Umständen nur sehr viel langsamer, begrenzt und nur mit langfristiger therapeutischer Unterstützung erlangt oder entwickelt werden.

Auch später auftretende Entwicklungsbeeinträchtigungen wie z.B. chronische Krankheiten (Diabetes, Asthma, AD(H)S u.a.) stellen bestimmte Anforderungen, deren erfolgreiche Bewältigung teils besondere Unterstützung durch Ärzte und Therapeuten braucht.

Die Anpassung und Bewältigung solch spezieller Herausforderungen im Verlauf verschiedener Altersphasen zu begleiten und zu unterstützen, ist ein zentrales Aufgabengebiet des SPZ. Ärztinnen, Psychologinnen und Therapeutinnen gehen dabei in direkter Zusammenarbeit mit der Familie der betroffenen Patienten stets sehr individuell vor. Beratung und Therapie stehen immer in direktem Verhältnis zu der individuellen Situation des jeweiligen Patienten zum jeweiligen Zeitpunkt und werden – falls notwendig -  in regelmäßigen Verlaufskontrollen überprüft und bei Bedarf neu angepasst.

Für die Anmeldung eines Kindes beim SPZ ist neben einer Überweisung dieser Anmeldebogen erforderlich.

Anmeldebogen Ihre Meinung zu unserer Website Newsletter bestellen

gendergerechte Schreibweise: Falls zur besseren Lesbarkeit im Text nur die männliche Form benutzt wird, beziehen alle Angaben trotzdem ausdrücklich alle Geschlechter mit ein.